Überspringen zu Hauptinhalt

Historische Schifffahrt Bodensee (HSB)

Landgang für die «Hohentwiel»

Eine Grossrevision steht für die «Hohentwiel», dem letzten Schaufelraddampfer auf dem Bodensee, an. Dafür wurde das 108 Jahre alte Schiff am Donnerstag, den 25. Februar 2021 von der «Oesterreich», dem ältesten Motorschiff auf dem See, nach Romanshorn in die Werft der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft AG (SBS) geschleppt. Bereits 2010, bei ihrer jüngsten Revision, war die «Hohentwiel» in Romanshorn in der grössten Bodensee-Werft zu Gast.

Das Procedere, in das die nautische Mannschaft der «Hohentwiel» involviert ist, gestaltet sich aufwändig: Zunächst muss der Schaufelraddampfer ausgewassert und millimetergenau auf einem „Schlitten“ platziert werden. Beläge und beispielsweise Muscheln werden vom Schiffsrumpf entfernt, dann wird dieser abgeschliffen und wieder lackiert. Auch die Schaufelräder werden abgeschliffen und bekommen einen neuen Anstrich. Die Decks werden überarbeitet und auf Hochglanz poliert.

Die Bilder zeigen die Ankunft der geschleppten «Hohentwiel» in Romanshorn.

Themenfahrten

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche