Überspringen zu Hauptinhalt

Prag – Minden (DS Weserstolz)

Der ehemalige Raddampfer Labe kehrt zurück nach Tschechien - Eine schöne Überraschung für alle Dampfschifffreunde: Das Dampfschiff Weserstolz, die ehemalige «Labe» der Prager Personenschifffahrt (PPS), kehrt zurück in sein ursprüngliches Heimgewässer. Das Dampfschiff hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Das Schwesterschiff der «Vltava» (III) der PPS wurde in den Jahren 1941 bis 1949 auf der Werft PRAGA im Prager Vorortsviertel Libeň gebaut. Ereignisse des zweiten Weltkrieges verunmöglichte es, den Dampfer planmässig zu liefern, womit seine Jungfernfahrt erst am 14. Juli 1949 erfolgte. Man plante für das Schiff ursprünglich den Namen Morava, aber dann wurde das Schiff als «Labe» (II) getauft.
Hier Weiterlesen

Tschechien (Dyje-See)

URh-Motorschiff auf dem Dyje-See - Seit dem 26. Juni 2020 schwimmt das ehemalige URh-Motorschiff Munot (erbaut 1936 von der Bodan-Werft in Kressbronn) wieder! Mit dem Namen Munot wird es ab Juli 2020 den Betrieb aufnehmen. Der Dyje-See liegt wenige Kilometer nördlich von Korneuburg, gleich an der Grenze in Tschechien.
Hier Weiterlesen

Moldau-Stausee (Tschechien)

Aus der «Sea Life» vom Rhein wurde die «Smetana» auf dem Moldau-Stausee - Die Überstellung vom Rhein, über den Rhein-Main-Donau-Kanal und der Donau mit 58 Schleusen ist am 21. April 2020 in Linz beendet worden. Die Überstellungsfahrt wurde von der Mannschaft der Lipno Line und dem Kapitän der früheren «Sea-Life» begleitet. Corona- bedingt lag das Schiff 55 Tage im Linzer Hafen.
Hier Weiterlesen
An den Anfang scrollen
Suche