Überspringen zu Hauptinhalt

Die DZ 200 wurde am Freitag, 13. März 2020 versandt.

Der Maler der Schiffe und Seen
Willi Oertig malt, als wahrscheinlich einziger Schweizer Künstler, seit mehr als vierzig Jahren Schiffe, Eisenbahnen, Metro-Stationen, Tankstellen, aber auch Strassen, Stadtansichten und Landschaften. Er fing schon als Jugendlicher zu malen an. Er besuchte nie eine Kunstschule, sondern entwickelte sich über die Jahre vom «naiven Künstler» zum «Realisten».

Ein anspruchsvolles Programm für das Jahr 2020
Seit dem Monat März werden bei der «Rhône» die Fortschritte der Restauration deutlich sichtbar. Die Schiffbauer der Shiptec aus Luzern haben die Stahlbauarbeiten am Rumpf inzwischen abgeschlossen. Auch derzeit herrscht emsiges Treiben in der Halle, denn die «Rhône» muss im Oktober wieder schwimmen.

Schönes Wetter im Sommer, aber kein Rekord
Auf vierzig Seiten blicken wir auf das letzte Schifffahrtsjahr zurück. Dazu berichten wir über die geleisteten Kilometer und gefahrenen Betriebstage der Dampf- und Motorschiffe im vergangenen Jahr. Wir zeigen Ihnen auf, was an den Schiffen im abgelaufenen Winterhalbjahr gearbeitet wurde. Wie fahren die Dampfschiffe auf den Schweizer Seen und Flüsse im Jahr 2020? Kein Problem! Wir veröffentlichen die Einsätze. Und zum Schluss wagen einen Blick in das Schifffahrtsjahr 2020. Es wird wieder viel los sein in dieser Saison.

Die Schifffahrtsgesellschaften der Schweiz in Buchform
Im Sommer 2016 entstand bei mir, Lukas Gmür, die Idee, von allen Schweizer Schifffahrtsgesellschaften je ein Flottenbuch zu erstellen. Seither sind schon fünf Flottenbücher erstellt und die Idee ist Wirklichkeit geworden. Ich darf mich hier vorstellen, über meine Begeisterung zur Schifffahrt berichten und Einblick in mein Projekt geben. Meine Faszination zu den Schiffen begann schon als Kind in den Familienferien, welche wir oft am Thuner- und Vierwaldstättersee verbrachten.

Rätselhafte Dampfmaschine auf 3’812 Meter über Meer
Ort des Geschehens: die Schiffswerft bei Puno am Titicacasee; Objekt der Begierde:
DS Coya, Schiffsrestaurant auf Land neben der Werft. An Bord der «Coya» entdecken wir einen lieblich eingerichteten Speisesaal, Holz dominiert, maritimes Flair ist vorhanden, im Laderaum ist eine gelungene Ausstellung über die Schifffahrt untergebracht. Ein erster kurzer Blick in den Maschinenraum zeigt eine Zweizylinder Schraubendampfmaschine!

DZ 200

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche