Überspringen zu Hauptinhalt

Vierwaldstättersee (SGV)

Medienmitteilung vom 5. Januar 2022

Am 19. August 2016 kollidierten im Luzerner Seebecken die beiden Dampfschiffe Unterwalden und Schiller. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Das DS Unterwalden musste repariert werden und konnte zehn Tage nach der Kollision wieder eingesetzt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund CHF 200’000. Heute hat die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) ihren Schlussbericht veröffentlicht, der die bereits kurz nach der Kollision vermutete Unfallursache bestätigt. Die Kollision hätte durch bessere technische und betriebliche Vorgaben vermieden werden können. Die SGV AG bedauert den Unfall sehr und entschuldigt sich nochmals bei allen involvierten Personen.

Die Bilder stammen von der Luzerner Polizei.

Medienmitteilung der SGV

Schlussbericht der SUST

An den Anfang scrollen
Suche