Überspringen zu Hauptinhalt

Bodensee (Bodensee Schiffsbetriebe, BSB)

  • BSB

Mähboot heisst jetzt «Erna»

Das Mähboot der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) hat jetzt einen richtigen Namen: Es wurde auf «Erna» getauft. Die Wasserbauer der BSB mähen mit dem Boot in den Sommermonaten Seegras in Hafenanlagen, sobald Bedarf besteht. Am Bodensee sind mehrere solcher Mähboote im Einsatz. Sie werden meist mit dem Begriff «Seekuh» bezeichnet, dies war auch bei den BSB so. Das Boot wurde umfassend saniert. Daher kam die Idee, ihm einen richtigen Namen zu geben.

Wilfried Gross, der stellvertretende Leiter der Werft in Friedrichshafen, übernahm das Amt des Taufpaten. Denn die eigentliche Taufpatin Manuela Lossin, Mitarbeiterin der Stadtwerke Konstanz, war verhindert. Sie hatte «Erna» bei einem internen Namenswettbewerb der Stadtwerke vorgeschlagen. Die Mehrheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entschied sich in der Abstimmung für diesen Vorschlag.

Das Mähboot war vor einigen Monaten bei Arbeiten beschädigt worden. Es wurde nicht nur repariert, sondern es bekam einen zusätzlichen Vorbau. «Es liegt nun stabiler im Wasser», sagte Christoph Witte, Leiter Schiffs- und Hafentechnik bei den BSB, anlässlich der Taufe. Ausserdem leuchtet das zuvor blaue Boot nun in kräftigem Orange.

Bild: Drei BSB-Mitarbeiter schritten zur Taufe des Mähboots: (von links) Wasserbauer Josef Straub, der stellvertretende Werftleiter Wilfried Gross und Christoph Witte, Leiter Schiffs- und Hafentechnik.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche