skip to Main Content

Januar 2019
Der Schraubendampfer Goldbach kam 1893 in Fahrt. Er hatte eine Länge von 19,19 Meter und eine Breite von 4,23 Meter. Angetrieben wurde er von einer vertikalen 2-Zylinder-Verbundmaschine. Diese entwickelte 65 PS und das Schiff erreichte eine Geschwindigkeit von 17 km/h. Die Erstellungskosten betrugen 38’500 Franken. Für den Betrieb war eine Besatzung von drei Mann nötig.

Die «Goldbach» stand ganzjährig im Einsatz. Im Winter waren die Nebelfahrten über den See nicht ungefährlich. So kollidierte sie im Februar 1901 mit der «Küsnacht» vor dem Zürichhorn.

Erheblicher Schaden entstand am 12. Dezember 1922 beim Zusammenstoss im dichten Nebel vor der Werft in Wollishofen mit dem DS Ufenau.

1934 wurde die «Goldbach» nicht wie zunächst vorgesehen in ein Motorschiff umgebaut, sondern erhielt nochmals eine grosse Revision.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurde der Schraubendampfer Goldbach 1946 stillgelegt und ein Jahr später ohne Maschine und Kessel als Vereinslokal verkauft.

Bilder der vorherigen Monate

Januar 2019

Back To Top
×Close search
Suche