Überspringen zu Hauptinhalt

Dampfeisbrecher Elbe (Hamburg)

Eisbrecher wird aus dem Wasser genommen

Der Dampf-Eisbrecher Elbe weilte anfangs März zu einer turnusmässigen Landrevision auf der Werft Heinrich Buschmann in Hamburg. Reparaturen standen nicht an, lediglich das standardmässige «Waschen und Rasieren» für die Verlängerung des Schiffsattestes.

Das Schiff hat eine formale Zulassung als Fahrgastschiff auf Binnengewässern. Der Eisbrecher Elbe wurde 1911 auf der Werft Gebr. Wiemann in Brandenburg/ Havel für die Elbstrombauverwaltung Magdeburg erbaut. Bestimmt war er als Führungsschiff der Oberelbe- Eisbrecher in Lauenburg. Bis 1976 stand das Schiff im Staatsdienst.

Nach einem unrühmlichen Irrweg über Berlin und Holland holte der Privatmann Matthias Kruse das völlig verwahrloste Schiff 1997 zurück nach Hamburg. Nach mehrjähriger Restaurierung steht die «Elbe» seit 2007 wieder unter Dampf und wird von einem Förderverein für Sonderfahrten betrieben.

Ein Bericht von unserem Mitarbeiter Andreas Westphalen.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche