Überspringen zu Hauptinhalt

Die DZ 203 wurde am Freitag, 4. Dezember 2020 versandt.

TSS Earnslaw – Die Lady des Lake Wakatipu
Der Doppelschraubendampfer Earnslaw ist das älteste kohlegefeuerte Dampfschiff auf der Südhalbkugel und das einzige im öffentlichen kommerziellen Betrieb. Am 18. Oktober 1912 fand die Jungfernfahrt des TSS Earnslaw auf dem Lake Wakatipu im Süden Neuseelands statt. Der heute noch voller Stolz mit Kohle befeuerte Dampfer ist entsprechend von zwei stehenden Dreifachverbund-Dampfmaschinen angetrieben.

Langsam nimmt die «Rhône» wieder Formen an
7. Teil: Nach etlichen Verzögerungen, die der Coronakrise geschuldet waren, konnten die Arbeiten an der Renovation des Dampfschiffes Rhône endlich fortgeführt werden. Da die Arbeiten als Folge der europaweiten Ausschreibungspflicht zum Teil von internationalen Firmen durchgeführt werden, gibt es immer wieder Probleme mit den Quarantänebestimmungen.

Das Dampfschiff Oberland von 1870
Eine neu gegründete Schifffahrtsgesellschaft hatte sich zum Ziel gesetzt, die Orte am Brienzersee besser anzubinden und beschaffte dazu vor 150 Jahren ein modernes Dampfschiff mit gestiegenem Komfort – der erste Salon-Raddampfer der Schweiz wurde in Dienst gestellt. Der Bau neuer grösserer Dampfschiffe auf beiden Oberländer Seen bewirkte gerade in den 60er und 70er Jahren des 19. Jahrhunderts, dass zahlreiche Ufergemeinden ihre Anlegestellen errichteten.

25 Jahre Motorschiff Berner Oberland
Als die BLS (Bern–Lötschberg–Simplon–Bahn) nach dem Krieg ihre Motorschiffflotte aufbaute, erwarteten die Fahrgäste vor allem geräumige Freidecks. Salons dienten vor allem dem Aufenthalt bei schlechtem Wetter; Zufriedenheit herrschte, wenn sie eine einfache Gemütlichkeit ausstrahlten. Die Ansprüche an Verpflegung blieben im bescheidenen Rahmen. Schifffahrten beschränkten sich zudem fast ganz auf das Sommerhalbjahr. Aber Erwartungen wandeln sich, und die BLS reagierte mit dem Bau eines neuen Schiffs: MS Berner Oberland.

Generalsanierung der «Stadt Luzern»
4. Teil: Seit dem letzten Bericht hat die Corona-Pandemie unser Leben geprägt. Das gilt auch für das «Stadt Luzern» Projekt, aber glücklicherweise musste die Baustelle nie geschlossen werden. Trotzdem: das Arbeiten an Bord wurde durch die getroffenen Massnahmen erschwert, sind aber noch im Zeitplan an dessen Ende die Inbetriebnahme des Schiffes im Mai 2021 steht.

Die Dampfschiffe Schweiz und Victoria von 1870
Bereits 1859 nahmen zwei neue Dampfer auf den Vierwaldstättersee ihren Betrieb auf. Es waren dies die «Stadt Basel» und die «Stadt Mailand». Der zunehmende Fremdenverkehr verlangte jedoch nach mehr Platzangebot auf den Schiffen und damit auch nach zusätzlichen Dampfschiffen. So kamen 1870 die beiden Glattdeck-Raddampfer Victoria und Schweiz dazu.

Der letzte einer grossen Generation geht in den Ruhestand
Mit Hans-Peter Mosimann hat sich der letzte einer grossen Generation von Kapitänen auf dem Vierwaldstättersee in den Ruhestand verabschiedet. Zusammen mit sieben anderen Kollegen prägte er über fast 25 Jahre das Bild der Dampfschiffe, steht mit seiner Generation nicht nur für Kontinuität, sondern gleichzeitig auch für den Wandel seines Berufes und die Renaissance der Dampfschiffe.

Schifffahrt in schwerer Zeit
Am 8. Mai 2020 war ein dreiviertel Jahrhundert seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vergangen. Wie für das ganze Land, so war dies auch für die Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee eine anforderungsreiche Zeit, in der für die Menschen oft nicht vorhersehbar war, was die Zukunft, ja manchmal sogar nur, was die nächsten Wochen bringen würden.

Das Dampfschiff Winkelried von 1870
Das leistungsstarke 60-Meter-Schiff mit zwei Kaminen und vier Doppelkesseln sowie einem erhöhten Achterdeck erhält den Namen Winkelried (II) und läuft am 7. Juli 1870 in Morges vom Stapel. Der Dampfer kann 1’200 Personen befördern. Nach einer Modernisierung im Jahr 1897 stand es bis 1917 ununterbrochen im Dienst und wurde nach insgesamt 47 Saisons abgewrackt.

Aktuell
Wir berichten in kurzer Form über Neuigkeiten, die in keinem der vorstehenden Artikel erscheinen können.

Fundgrube – DS Guillaume Tell (III) auf dem Lac Léman
In dieser Rubrik werden in Kurzform Oldtimer-Schiffe anhand von alten Aufnahmen vorgestellt. In dieser Ausgabe begegnen wir dem Raddampfer DS Guillaume Tell (III) auf dem Lac Léman.

DZ 203

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche