Überspringen zu Hauptinhalt

DS Schönbrunn (ÖGEG)

Ausfall der Fahrten

Die «Schönbrunn» fährt in diesem Jahr nicht. Den Grund dazu liefert, wen erstaunt es, der Corona-Virus.

Andererseits wurde nach dem Lockdown festgestellt, dass sämtliche Rauchrohre der Kesselanlage ausgetauscht werden müssen, da diese nach vielen Betriebsjahren das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben. Diese Arbeiten werden von den ehrenamtlichen Mitarbeitenden in Zusammenhang mit Fachfirmen durchgeführt, um einen klaglosen Betrieb zu ermöglichen. Durch diese Erneuerung wird der Betrieb des letzten Donaudampfers für viele Jahre gesichert.

Gleichzeitig wird die Zwangspause genützt, um andere Restaurierungsarbeiten durchzuführen, wie etwa die Sanierung der Aufbauten. Diese benötigen normalerweise mehrere Jahre, da sie nur in den kalten Wintermonaten durchgeführt werden können.

So eine grosse Reparatur kostet viel Geld und ist vom Verein nur sehr schwierig zu beschaffen. Zusätzlich fehlen die Einnahmen der laufenden Saison. Die Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (Reeder der «Schönbrunn») hat darum ein Spendenkonto eingerichtet.

Homepage

Empfänger
Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

Verwendungszweck
Dampfschiff Schönbrunn

IBAN
AT02 2032 0005 0070 0861

BIC
ASPKAT2LXXX

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche