Überspringen zu Hauptinhalt

Lipno-Stausee (Tschechische Republik)

Aus dem Motorschiff «Sea Life» wird das Motorschiff Smetana auf dem Moldau-Stausee

Die Überstellung über Rhein, den Rhein-Main-Donau-Kanal und die Donau mit über 40 Schleusen ist am 21. April 2020 in Linz beendet worden. Die Überstellungsfahrt wurde von der Mannschaft der Lipno-Line und dem Kapitän der früheren «Sea Life» begleitet.

Sobald die derzeitigen Umstände einen sicheren Transport für alle beteiligten Behörden und Mitarbeiter der Familie Dorn-Fussenegger zulassen, startet das 24,60 Meter lange und 5,3 Meter breite Passagierschiff der Rosenberger Lipno-Line auf dem Landweg seine spannende Reise nach Lipno. Seit Monaten laufen die Planungen für die tonnenschwere Präzisionsarbeit des zwei Nächte und drei Tage dauernden Schwertransportes.

Die Gesamtlänge des Transporters mit dem Schiff beträgt 38 Meter und fasst ein Transportgewicht inkl. Tieflader von rund 160 Tonnen.

Der Transport unterscheidet sich von dem vor acht Jahren, damals wurde die «Adalbert Stifter» über Hellmonsödt transportiert. Dieses Mal wird über Zwettl/Rodl und direkt durch Bad Leonfelden gefahren. Weiter durch Vissy Brod an den Lipno, die Wasserung erfolgt in Frýdava, am gleichen Ort wie vor acht Jahren.

Auf dem Moldaustausee wird das Schiff unter dem Namen Smetana im Einsatz sein.

Bild: MS Smetana bereits mit tschechischer Flagge am Bug im Linzer Stadthafen.
Bildbericht von Kpt. Otto Steindl.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche