Überspringen zu Hauptinhalt

Donau (Reederei Wurm + Noé, Passau)

Aus dem Fahrgastschiff Johanna wird ab Mai 2020 die «Barefoot Boat by Til Schweiger»

Til Schweiger stellte in Passau Konzept für das «Barefoot Boat» vor. Die Präsentation fand am 1. Juli 2019 unter grossem Medienrummel in Passau an Bord des MS Sunliner statt.

Familie Noé erklärte die Details: Das Schiff ist ein Komplettumbau. Bis auf die Stahlhülle wird alles neu. Vier Millionen Euro investieren die Passauer Reeder in das Schiff, das ein besonderes Lebensgefühl nach den Vorstellungen von Til Schweiger bieten wird. Unter anderem mit einem grossen Sonnendeck und viel Holz. Muss man künftig darauf barfuss gehen? “Das wäre ein netterer Gag», fand Schweiger.

Der Umbau beginnt Mitte August in der Erlenbacher Schiffswerft. Anfang Mai 2020 soll dann das Schiff in Passau wieder in Fahrt sein.

Das «Barefoot Boat» soll eine Oase der Erholung, Authentizität und Natürlichkeit werden. Til Schweigers Konzept hat das Ziel, pure Rückzugsorte der Entspannung und des Genusses zu kreieren. Und genau dies wird das Markenzeichen des «Barefoot Boats»: Es bietet seinen Gästen Entschleunigung und ein authentisches Freiheitsgefühl, getragen von den sanften Wellen des Flusses. Wer das Deck betritt, erlebt vom ersten Schritt an ein bis ins kleinste Detail liebevoll gestaltetes Schiff, das mit Authentizität und Nachhaltigkeit besticht. An Bord atmet der Gast ungezwungene, lässige Lebensfreude. Das Äussere des Schiffes ist geprägt von viel Holz, und auch der Schwerpunkt des Interieurs liegt auf natürlichen Materialien. Grobes Holz, Leinen, geflochtener Korb und in sanften Farben gehaltene Stoffe, ergänzt durch persönlich von Til ausgesuchte Lieblingsstücke, machen das «Barefoot Boat» zu einem einladenden Rückzugsort mit unaufdringlicher Atmosphäre und belebendem Charme. Erfrischend und authentisch zeigt sich auch die Bordküche. Ihr hat Til ebenfalls seinen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt. Auf der Speisekarte finden sich seine ausgewählten Lieblingsgerichte, raffiniert und doch bestechend bodenständig gehalten, basierend auf frischen Produkten aus der Region.

Das Schiff wird ab Mai 2020 in Passau, ab Herbst und im Winter 2021 in Regensburg und im Frühling 2021 in Linz zum Einsatz kommen.

Verlauf
1967 kauft Wurm den Schleppkahn 65233 von der DDSG, 1954 hatte dieser, 1899 in Budapest gebaute Schleppkahn, einen neuen Boden erhalten. 1978 liess Wurm den Schleppkahn bei Hitzler, Regensburg, in das Personenschiff Johanna umbauen. Verschiedene Umbauten folgten dann. Der letzte grosse Umbau war 2003 bei der ÖSWAG, Linz.

Fotos
Vlnr.: Margit Noé, Till Schweiger, Florin Noé und Franziska Wurm Lallinger Geschäftsführende Gesellschafterin bei Wurm & Noé.

Planfoto MS Barefoot Boat by Til Schweiger

Der Bericht und die Fotos stammen von Herrn Otto Steindl.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche