Lac Léman (CGN)

2023: Ein Jahr der Rekordzahlen

Am Donnerstag, 27. Juni 2024 fand die Generalversammlung der Gruppe CGN SA im Palais de Beaulieu in Lausanne statt. Der Präsident des Verwaltungsrats, Benoît Gaillard, und der Generaldirektor der CGN, Pierre Imhof, blickten dabei auf das Jahr 2023 zurück. Es war von folgenden Faktoren geprägt: Rekord an beförderten Passagieren und über den Erwartungen liegenden Einnahmen sowie der Fertigstellung und den ersten Testfahrten des NaviExpress sowie auf einer internen Ebene, einer Neugestaltung des Vergütung.  

 

Eine Rekordzahl an Passagieren

Die CGN hat im Jahr 2023 einen neuen Rekord aufgestellt. Mit über 2’735’000 Reisenden waren es 164’000 Personen mehr als im Jahr 2022. Noch nie zuvor hatte die CGN so viele Menschen in einem Jahr befördert. Dadurch stiegen auch die Einnahmen um 6.6% im Vergleich zum Vorjahr.  

 

Die Mobilitätslinien begrüssten im Jahr 2023 1’943’000 (+8 %) Fahrgäste und die touristischen Linien 792’000 (+3 %). Es überqueren täglich immer mehr Menschen den See zwischen Lausanne, Evian und Thonon sowie zwischen Nyon und Yvoire. Damit ist die CGN ein echtes Unternehmen des öffentlichen Verkehrs und spielt eine wesentliche Rolle in diesem Netzwerk. Gleichzeitig ist es der CGN gelungen, mehr Fahrgäste für die touristischen Angebote zu gewinnen, obwohl die Touristenströme, insbesondere aus Asien um einen Viertel niedriger blieb als im Jahr 2019. Der Anstieg der Besucher bei den Fahrten in Genf, ist besonders hervorzuheben und spiegelt die grossen Anstrengungen der CGN wider, ihre Positionierung am Ende des Sees zu verbessern.  

 

Fortschritte beim Projekt NAVIEXPRESS

2023 erfolgten die Fertigstellung und die ersten Testfahrten des MS Evian-les-Bains. Dieses Schiff mit 700 Sitzplätzen wird schrittweise ab Ende 2024 in Betrieb genommen, um die steigende Nachfrage auf den Linien des öffentlichen Nahverkehrs gerecht zu werden. Es wird eine Erhöhung der Taktung ermöglichen. Einige Monate wird die zweite Einheit, das MS Thonon-les-Bains, in Betrieb genommen.  

 

Ein neues Lohnsystem

Nach fast zwei Jahren der Verhandlungen zwischen den Sozialpartnern wurde ein neues Vergütungssystem eingeführt. Diese Reform wurde auch zum Anlass genommen, die Ausbildungswege in der Schifffahrt zu verkürzen und eine Navigationsschule für die unternehmensspezifischen Berufe zu schaffen.  

 

DS Simplon – Resolution verabschiedet

Die Generalversammlung nahm eine, vom Verwaltungsrat unterstützte, Resolution an, in der gefordert wurde, dass die Wiederinbetriebnahme des Dampfers Simplon als eine Priorität der CGN anzusehen ist. Der Verwaltungsrat nutzte die Gelegenheit um zu betonen, dass er eine rasche Beurteilung des Zustands des Schiffes gewünscht hatte. Zu diesem Zweck ist die «Simplon» aus dem Wasser gehoben worden. Die Steuerbordseite des Schiffes sowie das Ruder und seine Struktur sind von den Schäden betroffen. Der Salon, die Dampfmaschine, der Kessel sowie das Oberdeck blieben unbeschädigt. Zum Ablauf des Ereignisses des Unfalls wird die vom Verwaltungsrat beauftragte unabhängige Expertengruppe ihr Mandat fortsetzen. Die CGN wird im Rahmen ihrer Rahmen ihrer neuen Strategie einen Plan für die Wiederinbetriebnahme der «Simplon» vorlegen.  

 

Medienmitteilung (in französischer Sprache)  

 

Geschäftsbericht 2023